Kann ich gekündigt werden, nur weil ich krank bin?

Viele Menschen glauben, sie könnten von ihrem Arbeitgeber nicht aufgrund von Krankheit gekündigt werden.

Vorsicht, dies ist ein Irrglaube!

Grundsätzlich kann nämlich auch Krankheit einen Kündigungsgrund darstellen!

Dafür reicht es zwar nicht schon aus, wenn Sie z.B. einmal im Jahr wegen einer schweren Grippe für 3 Wochen "ans Bett gefesselt" sind.

Ein Kündigungsgrund für eine krankheitsbedingte Kündigung kann jedoch vorliegen bei häufigen Kurzerkrankungen (wenn man etwa über einen Zeitraum von 3 Jahren ständig für wenige Tage krank war, so dass man insgesamt aber länger als 6 Wochen pro Jahr arbeitsunfähig krank war) und bei lang andauernden Erkrankungen (also etwa länger als 6 Wochen).

Auch bei dauerhafter Leistungsunfähigkeit (also wenn feststeht, dass der Arbeitnehmer auf Dauer arbeitsunfähig krank bleiben wird) und bei erheblich krankheitsbedingter geminderter Leistungsminderung (also wenn der Arbeitnehmer aufgrund seiner Erkrankung bei der Arbeit die erforderliche Leistung in erheblichem Umfang nicht mehr erbringen kann) kann eine krankheitsbedingte Kündigung drohen.

Ob ein Arbeitgeber eine krankheitsbedingte Kündigung vornehmen kann, hängt hierbei insbesondere von der sog. negativen Prognose ab. Dabei wird geschaut, ob damit zu rechnen ist, dass der Arbeitnehmer auch zukünftig krankheitsbedingt seinen Pflichten aus dem Arbeitsvertrag nicht mehr (ausreichend) nachkommen kann. Ob so eine negative Prognose vorliegt oder nicht, ist bei einer krankheitsbedingten Kündigung ein wichtiger Punkt!

Wichtig zu wissen ist für Sie auch, dass eine Kündigung während der Krankheit ausgesprochen werden darf.

Wenn Sie eine krankheitsbedingte Kündigung erhalten haben sollten oder Sorge haben, wegen Ihrer Krankheit gekündigt zu werden, kann Ihnen ein Rechtsanwalt für Arbeitsrecht helfen.

Für Fragen zu dem Thema krankheitsbedingte Kündigung stehe ich Ihnen als Anwalt für Arbeitsrecht gerne zur Verfügung.

+ Mehr über RA Ingmar Gerd Seume
+ Nehmen Sie Kontakt auf



zurück zur Startseite →




Sie benötigen Hilfe?

Gerade im Arbeitsrecht ist oft Eile geboten. In der Regel sind Fristen zu beachten, bei deren Versäumnis gewünschte Ergebnisse nicht mehr zu erzielen sind. Zögern Sie daher nicht und melden Sie sich sofort! Sie erreichen uns telefonisch unter:

Tel.  040 - 78 80 18 30

Sie erreichen uns montags bis freitags
von 8 - 20 Uhr! Samstags gibt es einen
Notdienst von 8 –- 12 Uhr!

Oder nutzen Sie unser Soforthilfe-Formular.

Soforthilfe →

Der Weg zum Erfolg ist keine Einbahnstraße.
Klaus Klages


Aufsätze zu speziellen Themen




Sie benötigen anwaltliche Hilfe? Rufen Sie mich an: 040 - 78 80 18 30

Sie erreichen uns montags bis freitags von 8 - 20 Uhr! Samstags gibt es einen Notdienst von 8 –- 12 Uhr!




    Nach oben